• AUKSO_Kammerorchester.jpg
  • Moskauer_Sinfonieorchester_2012.jpg
  • CappellaIstropolitana.jpg
  • OrquestradoNorte.jpg

 Philharmonie Tschenstochau Mai 2013 - 2 bear web

 

Die Ikone der „Schwarzen Madonna“, die seit über 600 Jahren in der Kirche des Klosters Jasna Góra beherbergt wird, hat Tschenstochau zu einem weltweit bekannten Wallfahrtsort werden lassen.

Das Philharmonische Orchester der Stadt wurde 1945 gegründet. Es ist die führende kulturelle Institution der Region. Die Konzerttätigkeit des Orchesters umfasst ein breites Repertoire, das von symphonischen Werken bis zu Oratorien, Kammerkonzerten und Unterhaltungskonzerten reicht. Neben der Pflege klassischer und romantischer Musik nehmen zeitgenössische Kompositionen einen breiten Raum in den Programmen des Orchesters ein. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der musikalischen Erziehung von Kindern und Jugendlichen durch entsprechende Veranstaltungen.

Benannt wurde die Philharmonie nach dem berühmten Geigenvirtuosen Bronislaw Huberman, einem Sohn der Stadt. Das Orchester ist auch Gastgeber des gleichnamigen Violinen-Festivals, das regelmäßig in Tschenstochau stattfindet. Darüber hinaus richtet die Philharmonie zwei weitere Festivals aus, das Festival „Jeunesses Musicales Pro Musica“ und ein Jugendmusikfestival.

Die Huberman Philharmonie Tschenstochau hat selbst an diversen Festivals teilgenommen und ist vielfach international aufgetreten, so unter anderem in Österreich, Bulgarien, der Slowakei, Frankreich, Spanien, Deutschland, Italien, Schweden, Holland und Südkorea.

Zahlreiche CD-Aufnahmen sowie Rundfunk- und Fernsehauftritte belegen die Vielseitigkeit und die Qualität des Ensembles.

www.filharmonia.com.pl/index.

 


Copyright © VSG-Management
Impressum